Mein Laden auf Instagram

Screenshot_2018-09-09 SchneidersLaden on Instagram “We had the pleasure to have a 90’ jam with markverbos on the mixing des[...]Die freundlichen Mitarbeiter von SchneidersLaden haben jetzt einen Account auf Instagram gestartet um in Bildern und kurzen Videos leichter abbilden zu können, was wir so treiben .. oder gestern eben so trieben. Unsere ausführlichen und umfassenden Videos werden weiterhin gut bleiben und mit ein wenig Bearbeitungsdistanz auf unseren Vimeo-Kanälen veröffentlicht. Dort ist schon beträchtlich Material vorhanden und noch einiges auch vom SUPERBOOTH(18) kommt wöchentlich dazu.

Theremin verstehen, spielen, lernen..

CarolinaEyck4_by_Ananda_Costa_s-1000x640.. ist sicher nicht weniger schwierig als eine Geige oder eben ein Synthesizer, aber .. es ist ein berührungslos zu spielendes Instrument und insofern beginnt der ganze Spass mit einer gewissen Portion Körperbeherrschung, dem Erlernung von besonderen Bewegungen und man kann es ja einfach mal angehen?

Um dieses zu tun, haben wir eine der prominentesten Theremin-Spielerinnen weltweit gewinnen können auch bei uns einen ihrer Lern-Workshops für dieses Instrument, was es ja nicht einmal wirklich gibt, anzubieten.
Ihre Spieltechnik hat Carolina Eyck sich an einem Theremin Pro erarbeitet, diese Instrumente werden von Moog leider nicht mehr hergestellt und wenn man aktuell ein Theremin spielen möchte,  muss man sein Gerät erstmal einer Modifikation unterwerfen, die auch nicht jeder mal eben selber montieren will und so lässt man es vielleich dann doch erstmal?

Auch das sogenannte Theremini ist hier keine Hilfe sondern eher ein Spielzeug für lustige Geräusche – diesen Job macht es allerdings prima. Alle Versionen werden wir zum Workshop antestbar verfügbar haben, es wird natürlich etwas zu trinken und zu knabbern danach oder schon davor beim wöchentlichen Einsteiger-Workshop ab 18 Uhr. geben

Verbindliche Anmeldung ist dringend erforderlich, der Workshop ist für 30 Teilnehmer/-innen sitzend geplant, regelmäßige Workshop-Besucher und Kunden/-innen sind nach rechtzeitiger Anmeldung frei, ansonsten an der potentiellen Abendkasse kostet die Teilnahme 18 EUR.

6.9.2018, Start: 19:30, Dauer 90 Minuten, Anmeldungen bitte an ts@schneidersladen.de, Zugang über SchneidersLaden bis 20:00

OSCILLATE, MODULATE & PROCESS !

Analogue Systems hat vor gut 20 Jahren zeitgleich mit Dieter Doepfer Grundbegriffe und Form des Eurorack Modularsystems gestaltet und damit für lange Zeit nachhaltig geprägt. Einige der ersten Produkte von Steve Gay waren lizensierte Nachbauten von Schaltungen aus EMS-Synthesizern die noch heute ihresgleichen im Markt suchen.

Seit 2018 gibt es nun erste „redesigns“ der Module die auch in übliche „Doepfer-kompatible“ Cases und Systeme passen: Aktuell verfügbar sind damit der PROCESSOR (RS-35N), der OSCILLATOR (RS-95N) sowie der MODULATOR (RS-380N) mit neuer Front.

Der gesamte Back-Katalog der Marke mit prominenten Keyboards wie dem french connection ist weiterhin verfügbar, es gibt einen eigenen Konfigutator für die Systeme, Soundsamples und alle weiteren Infos liegen auf der Herstellerseite.

OSCILLATOR RS-95N
OSCILLATOR RS-95N
Analogue Systems RS-35N
PROCESSOR RS-35N
Analogue Systems RS-380N
MODULATOR RS-380N

Das eigene Bild zum guten Ton ..

.. macht man sich am besten selbst!
Zur kreativen Bildgestaltung gibt es neben den oft eher banalen Videomischern seit einigen Jahren auch eine ständig wachsende Auswahl an Produkten und Modulen die auch unter Einflussnahme von Steuerspannungen Formen und Farben generieren. Wie das so geht, und was das mit einem macht, wenn man das auch in direktem Zusammenhang mit den Klängen der Musik erfahren kann wurde bei verschiedenen Gigs auf der letzten SUPERBOOTH gut sichtbar.
Eine erste Einführung in die Materie hat kurz darauf Stephane Lefrancois als Workshop am Visual Cortex von LZX in SchneidersLaden angeboten, jetzt gibts davon das komplette Video online, der komplette Produktkatalog ist natürlich bei SchneidersLaden gelistet und erhältlich.

Remember SOOPER-athmo: ISLAJA

SUPERBOOTH18 bei besten Wetter im wunderschönen FEZ-Berlin mit dem hervorragenden Programm nicht nur auf der Seebühne sollte ein Grund sein, sich rechtzeitig das Folgejahr vorzumerken: Vom 9. bis zum 11. Mai 2019 sehen wir uns hoffentlich alle wieder, wir freuen uns darauf!

Hier das erste Video von der Seebühne, es spielt ISLAJA, die im Rahmen der zwei Konzerte von und mit Monika Werkstatt auch schon auf der SUPERBOOTH17 dabei war .. hier als gutes Solo bei bester Laune auf allen Seiten!
Auch alle anderen Konzerte aus 2018 werden baldmöglichst veröffentlicht, auf unserem Vimeo-Kanal oder via STROMKULT sind bereits alle Gesprächskonzerte und viele Abendveranstaltungen in voller Länge in Bild und Ton dokumentiert, wir bedanken uns hiermit für kompetente Verlinkung im Voraus.

Cwejman, Eurorack and Quality

Mit Wowa Cwejman hatten wir zuletzt höchst anregende Gespräche über die bei einigen Marken verfallenden Qualitätsansprüche zugunsten von vermeintlich preiswerter Herstellung insbesondere von Stromversorgungseinheiten für die unendliche Welt im Eurorack. Inkompatibilitäten die sich in Störgeräuschen oder schlecht sitzenden Kabeln äussern können hat es bei gemischten Modularsystemen noch bis vor wenigen Jahren nur in benennbaren Ausnahmefällen gegeben, die Rückfragen im Fachgeschäft und auch bei Herstellern, die schon immer alles richtig gemacht haben häufen sich.
Der Weg in die Monokultur (?) ist auch hier sicher der Falsche, was wir in der industriellen Landwirtschaft abgucken können, auch wenn der Vergleich hinkt. Aber der Gang in das Fachgeschäft für Lebensmittel – ähh Synthesizer – also Fachgeschäft sowie eine möglichst neutrale Beratung sei auch hier dringend empfohlen.

Davon abgesehen präsentieren wir hier zunächst den Anlass unserer Gespräche zu diesem Thema, die Präsentation von neuen Modulen durch Mister Wowa Cwejman persönlich, der sich bei diesem Anlass gern von Tom Körting moderieren ließ. Auch letztgenannter hat einen hohen Durchblick als einer der ersten Fachkundigen in Sachen Cwejman und übrigens auch Analogue Systems, die nach wie vor ihre Netzteile mit Ringkerntrafos liefern, um dem Thema noch mal einen kleinen Hint in die richtige Richtung zu geben.